:: Startseite ............................................ :: Historie ............................................ :: Unsere Kirche ............................................ :: Hl. Agnes ............................................ :: Gottesdienste ............................................ :: Beichtgelegenheit ............................................ :: Sakramentenspendung ............................................ :: Gemeindeleben ............................................ :: Kontakt / Impressum ............................................ :: St. Martin Barsbüttel ............................................ :: Erzbistum Hamburg ............................................ :: SKFvorOrt©
Copyright Dezember 2010 katholische Kirchengemeinde St. Agnes - Tonndorf
AUS DEM GEMEINDELEBEN  ////////////////////////////////////////////
Gezeichnet: G. Jakubik
SPRUCH DES MONATS ........................................ "Der Herr Kommt, um uns zu erlösen, und morgen werdet ihr seine Herrlichkeit schauen." Ex 16,6-7 ....................................... DOWNLOADBEREICH > Vermeldungen > Gottesdienstordnung > Messdiener > Lektoren > Kommunionhelfer > Aktuelles > Firmkurs > Pfarrbrief
Am Samstag, den 18.11.17, haben wir Messdienern einen tollen Ausflug ins Chocoversum gemacht. Wie Schokolade hergestellt, verarbeitet und produziert wird haben wir dort erfahren. Wir haben unsere eigene Schokoladentafel kreieren dürfen. Sowohl wir ältere als auch unsere neuen Messdiener haben zusammen die Schokoladentafeln mit verschiedenen Zutaten wie z.B. Gewürzen, Fruchtgummis, Nüssen usw. verziert. Wir konnten sehr viel neues und spannendes lernen und hatten dabei zusammen eine schöne gemeinsame Zeit.
Chocoversum Ausflug
Segnung am ersten Advendssonntag
Zum Beginn des Gottesdienstes am ersten Adventssonntag segnete Herr Pastor Görke den Adventskranz. Danach wurde die erste Kerze angezündet.
Seid wachsam. So heißt es in der "Frohen Botschaft" des ersten Advent-Sonntags. Das Bild des Erdmännchens wurde der Gemeinde als Leitfaden für die  Adventszeit von Pastor Görke im Gottesdienst mitgegeben. Das Erdmännchen soll uns daran erinnern, bereit zu sein, vorbereitet zu sein auf die Ankunft des Herrn. Die Zeit des Advent ruft uns besonders auf, Stress und Unruhe zu vermeiden und zu fragen, was ist für mich wirklich wichtig an Weihnachten?
Auf unserem Kirchplatz leuchtet der Tannenbaum in der Vorweihnachtszeit. Er weist uns daraufhin, dass an diesem Fest der Liebe und des Friedens vor mehr als 2000 Jahren das Handeln Gottes zum Heil der Menschen begonnen hat.
Am Mittwoch, dem 6. Dezember um 6.00 Uhr morgens, feierten wir in unserer Gemeinde die erste von insgesamt drei adventlichen Rorate- Andachten. Mit Gebet, Gesang und Stille, bereiten wir uns vor auf den Tag der Geburt unseres Herrn Jesus Christus, auf Weihnachten. Anschließend stärken wir uns für den Tag mit einem guten Frühstück. Zu den nächsten zwei Andachten am 13. und 20. Dezember, jeweils um 6.00 Uhr, sind auch Sie herzlich eingeladen.
Rorate-Andacht am 6. Dezember
Am zweiten Adventssonntag wurden sieben neue Messdiener/innen  in ihren Dienst am Altar durch Herrn Pastor Görke eingeführt. Dabei versprachen sie, stets treu und verantwortlich ihre Aufgaben gegenüber Gott zerfüllen. Für die Gemeinde wollen sie als Vorbild wirken.
Unsere neuen Messdiener/innen
Zum Schluß des Gottesdienstes wurde, wenn auch verspätet, der hl. Nikolaus begrüßt. Er freue sich, so der heilige Mann, die Gemeinde zu begrüßen und ei kleines Mitbringsel zu überreichen. Nach der hl.g. Messe verteilte er auf dem Vorplatz der Kirche und im Gemeidesaal Nikolauskärtchen mit seinem Schokoladenkonterfei. Mit dem Lied: Lasst uns froh und munter sein,......" wurde der Nikolaus verabschiedet.
Zum Gemeindekaffee gab es frische Waffeln,  von den Messdienern/innen gebacken. Dabei bewiesen die neuen Diener/innen am Altar, dass sie auch im Dienst an der Gemeinde eine gute Figur machen.
Fotograf: Wojciech Koss.
Gottesdienst am 2. Advent
Weihnachten kann auch in der Tonndorfer Agneskirche mit einem Tannenbaum gefeiert werden. Viele kräftige Hände waren nötig, um den über 6 m langen Baum in die Senkrechte zu bringen. Danach tat eine Tasse Kaffe und etwas Süßes gut. Die Weihnachtskrippe ist noch nicht ganz fertig. Wird aber am Heilig Abend auch das Gotteshaus schmücken und kann dann bewundert werden.
Aufbau des Tannenbaumes
Die Gemeinde feierte am 3. Adventssonntag einen Adventsnachmittag bei Kaffee, Kuchen und Gebäck, unterbrochen vom Vorlesen schöner Geschichten und singen gemeinsamer Adventslieder. Um 17.00 Uhr feierten dann alle gemeinsam die Vesper zum Advent. Zum Schluss wurden Weihnachsoblaten gesegnet und verteilt.
Feier am 3. Adventssonntag
Zur heiligen Messe um 22.00 Uhr erstrahlte der Stern prachtvoll über der Krippe. Die vielen Gottesdienstbesucher waren erfüllt von der überwältigen Strahlkraft des Sterns und besonders mitgenommen von dem sehr feierlichen Ereignis der Feier der "Heiligen Nacht." Nach dem Weihnachtssegen nahm Herr Pastor Görke die guten Wünsche zum Weihnachtsfest entgegen. Allen, die zu der eindrucksvollen Messfeier beigtragen haben, sei herzlich gedankt.
Messe an “Heilig Abend”
"Segen bringen,Segen sein." Unter diesem Motto besuchten auch in unserer Gemeinde St. Agnes / St. Martin die Sternsinger am letzten Sonntag Familien und sammelten Spenden für Kinder in Indien, die in diesem Jahr im Fokus der Sternsingeraktion standen. Sie schrieben den Segengruß 20+C+M+B+18 an die Türen, bedankten sich und weiter ging es zur nächsten Familie. An dieser Stelle sei allen ein herzlicher Dank gesagt für ihren vorbildlichen Einsatz. Übrigens: Der Segenswunsch "Segen bringen ,Segen sein." wurde vorher  zum Friedensgruß in der hl. Messe  als Spruchband veschenkt.
"Segen bringen ,Segen sein."